Fenstertheater » Fridolin

Fridolin

Seit sechs Tagen stricke ich jetzt fleißig, vielleicht schon ein bisschen manisch an der BlueSand Cardigan. ;-) Und da ich finde, dass Dinge, mit denen man viel Zeit verbringt, irgendwie auch einen Namen verdient haben, habe ich beschlossen dieses Projekt auf den Namen “Fridolin” zu taufen.
So ein Wollwickler ist wirklich eine tolle Sache, wenn man viel, viel Wolle zu wickeln hat. (Ich habe bevor ich mit dem Wickeln anfing versucht die Schönheit dieser fünf Stränge irgendwie auf Foto gebannt, aber die Farben sind schwierig einzufangen, vor allem dann, wenn man eigentlich nur noch mit dem Stricken anfangen will.)

Wollmeisewolle

Aquarius, Feldmäuschen, Heavy Metal und noch zwei Mal Feldmäuschen

Anfangs musste ich vier oder fünf Mal ribbeln, was aber keineswegs an der Anleitung liegt, denn die ist toll und jeden Cent wert, sondern eher daran, dass ich manchmal falsch gezählt und/oder die Zunahmen falsch gemacht habe.
Schließlich lief es dann aber. Da ich ein bisschen skeptisch war, ob die Armöffnungen wirklich groß genug sind, beschloss ich den ersten Ärmel direkt schon einmal anzustricken und war und bin so verliebt in dieses Hebemaschenmuster, dass ich zumindest das fertig stricken musste.

Strickjacke "Fridolin", Gesamtansicht

Vermutlich hätte ich für das Hebemaschenmuster am Ärmel doch eine größere Nadelstärke wählen sollen, denn jetzt beult sich das folgende Gestrick ein wenig, aber bislang hoffe ich noch, dass sich das nach dem Waschen noch ein bisschen gibt. Strickjacke "Fridolin", Detailansicht Ärmel

Fenstertheater • am 11.08.2014, um 17:09 • in Stricken
Tags: , ,
0 Kommentare

Ich bin verliebt!

Manchmal passiert es ja, dass man sich spontan verliebt. Mein neues Objekt der Begierde: *klick*.
Und weil einfach nur verlieben, ohne sich gleich in Unkosten zu stürzen, ja irgendwie auch langweilig ist und absolut nicht zu meiner sporalisch auftretenden Strickmanie passen würde, wurde nach einigen Stunden Bedenkzeit viel Wolle für einen nicht unerheblichen Geldbetrag geordert. (Und es ist wunderbar, wenn man Freunde hat, die einen darin bestärken bei solchen Projekten in Qualität zu investieren und nicht auf den Pfennig zu schauen. Solche Monsterprojekte machen mit hochwertiger Wolle doch einfach mehr Spaß und mehr Sinn, nicht zuletzt deshalb weil so der Ansporn gleich noch einmal höher ist das Ufo irgendwann fertig zu stellen. ;-))
Entstehen soll das Schätzchen aus diesen drei Farben: Feldmäuschen, Heavy Metal und Aquarius. Jetzt braucht es eigentlich nur noch einen Namen.
(Daran, dass ich demnächst viele, viele Stränge Wolle zu Knäulen wickeln muss, daran habe ich vor dem Kauf zum Glück nicht gedacht, das hätte mich vielleicht abgeschreckt. :-D)

Fenstertheater • am 31.07.2014, um 22:32 • in Stricken
Tags: , ,
0 Kommentare