Dekadente Burger der Dekadenz mit Zwiebeln

2015_11_11-BurgerHeute ohne Eisbergsalat, aber dafür mit in Sojasoße, Sherry (statt Portwein) und Balsamico­essig eingelegten Zwiebeln. Sehr empfehlenswert. An meinen Fähigkeiten als Food-Fotograf muss ich nach wie vor noch arbeiten. 😉

Demnächst dann vielleicht auch mal wieder mehr Handarbeit-Content, damit ich nicht immer Hunger kriege, wenn ich hier auf der Startseite lande. 😉

9 Gedanken zu „Dekadente Burger der Dekadenz mit Zwiebeln

  1. House

    Mensch, dann hat sie aber wirklich sehr sehr lang gebraucht. Faule Karte, wirklich! Die hat sich sicher irgendwo versteckt und wollte nicht zugestellt werden, sondern ihren ganzen Inhalt für sich behalten – alle anderen sind nämlich meines Wissens nach längst angekommen…

    Dennoch lenkst Du mich nicht von diesem neuerlichen Burgerverbrechen ab, daß Du da begangen hast. Burgern ohne mich – böse! Gemein! Phies!

  2. Fenstertheater Beitragsautor

    Ich hatte sie insgeheim auch schon aufgegeben und war deshalb umso erfreuter, dass sie sich doch noch bequemt hat vorbei zu kommen.

    Aber ich musste das mit den Zwiebeln doch ausprobieren! (Aber tatsächlich habe ich primär Bilder davon gemacht, um dich ein bisschen zu quälen. :-P)

  3. House

    Das war mir irgendwie klar. Und ich weiß, daß Du manchmal einen sadistischen Zug hast. 😛

    Übrigens bin ich heute Abend online, falls Du also Zeit und Lust hast…?

  4. House

    Und immer noch sehe ich jeden Tag, wenn ich einen Blick auf Deinen Blog werfe, viel zu leckeres Essen. Schämst Du Dich nicht?! 😛

  5. Fenstertheater Beitragsautor

    So ein kleines bisschen. Vielleicht. 😉
    Na ja, ist einfach kein gutes Wetter für Handarbeitsfotos, zumal ich es sowieso nicht hinkriege Rot- und Lilatöne richtig abzulichten und ich gerade so viel rote und lila Dinge werkle. ^^
    Aber hey, immerhin habe ich dir Fotos von dem letzten Burger erspart! 😛

Kommentare sind geschlossen.